Mexiko: Über Sicherheit, sexy Tänze, das Unileben und die Mexikaner

Fühlst du dich sicher? Wie sind die Mexikaner drauf? Hast du mexikanische Freunde? Wie ist das Essen? Nur einige der Fragen, die ich fast täglich von meinen deutschen Freunden gestellt bekomme. Hier ein kurzer Überblick über meine ersten Eindrücke Mexikos.

Werbeanzeigen

Wie es sich anfühlt, bei einer Kartellschießerei in Mexiko dabei zu sein

Der Kellner schreit, plötzlich springen alle Restaurantgäste von ihren Stühlen auf, rennen hinter die Bartheke. Etwa sechs, sieben Touristen knien sich hinter die Theke, machen sich so klein wie möglich und halten ihre Hände über den Köpfen. Für den Rest ist kein Platz. Wir anderen, etwa zehn Leute, kauern uns so dicht wie möglich an die Wand, schauen zwischen unsere Beine.

Und welcher Reisetyp bist du?

Auf Reisen lernen wir die verrücktesten Menschen kennen. Die einen eröffnen uns ein neues Weltbild, die anderen wollen so viele Nationalitäten ins Bett kriegen, wie es nur geht. In Costa Rica habe ich einige spezielle Reise-Persönlichkeiten kennengelernt. Vielleicht erkennst Du Dich ja in einer wieder?

Die Blondine als Objekt in Molenbeek – #metoo

Das Wort "Molenbeek" kommt dir bestimmt bekannt vor. Woher? Der kleine Vorort Brüssels ist als Islamistenhochburg bekannt. Der einzige überlebende Pariser Attentäter ist zum Beispiel hier aufgewachsen, die Brüsseler Attentäter lebten hier auch einige Zeit. Klingelt es bei dir? Schön. Zurzeit wohne ich in Molenbeek, für einen Monat. Wie ich es hier als Frau finde? … Die Blondine als Objekt in Molenbeek – #metoo weiterlesen