Karibik – die Armut im Paradies

Weißer Sandstrand, türkisblauer Ozean, Milch aus Kokosnüssen schlürfen unter einer Bananenpalme - so stellen wir uns die Karibik vor. Das Paradies auf Erden. Genau so präsentierte sich mir die Dominikanische Republik. Doch hinter all der Schönheit, hinter als dem Luxus verbirgt sich die Realität. Und diese sieht Armut, harte Arbeit und ein unverständliches Frauenbild. Und mitten drin doch so viel Lebensfreude.

Advertisements

10 things you have to do in #Brussels

Une titre anglaise? Huch, excuus! Na, sorry, jetzt aber wirklich. Brüssel, die Hauptstadt Belgiens und der ganzen EU, ist einfach zu international, um bei einer Sprache zu bleiben. In drei Stunden habe ich alle wichtigen Städte Europas erkundet, in zehn Sekunden bin ich schon in Marokko gelandet - denn: Mal höre ich einen Belgier auf französisch fluchen, mal ein Paar auf niederländisch flirten. Die häufigste Sprache aber? Arabisch.

Eine Tour durch die Hansestadt – mit Ed Sheeran, Hamburgern und Drogenkünstlern

"Hamburg, da musst Du hin!", wie oft habe ich diesen Satz schon gehört. Also habe ich das mit meiner Freundin Jenny einfach mal in die Tat umgesetzt. Viele halten die Stadt für die schönste Stadt Deutschlands, das würde ich nicht unbedingt sagen, aber aufregend, hip und modern ist sie auf jeden Fall. Vor allem wenn man spontan 10.000 Euro-Gemälde verkauft bekommen soll, Ed Sheeran und Jane Fonda sieht und sich entscheidet, nach einem Essen auf der Reeperbahn nie wieder zu McDonalds zu gehen.

Krakau: Gut, günstig und geschichtlich – 10 Tipps für die heimliche Hauptstadt Polens

Ja, meine Familie kommt aus Polen. Und ja, ich mag Polen. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich jede Stadt, jede Reise dorthin mögen muss. Vor dem Kurztrip nach Krakau war ich skeptisch, ob die Stadt für vier ganze Tage etwas zu bieten hat. Und wurde überrascht: Krakau ist der perfekte Mix aus Architektur, Kultur, Geschichte und kulinarischen Spezialitäten. Ein Trip, der einfach gut, günstig und geschichtlich ist.