Jügesheim – Die Toilette, die mich zum Lachen bringt

Jeder tut es. Freiwillig oder unfreiwillig. Etwa sechs Mal am Tag. Doch kaum einer spricht davon. Wovon die Rede ist? Der tägliche Gang zur Toilette. Intim, privat und ohne Emotionen. Unwahrscheinlich, dass sich das ausgerechnet auf einer Bahnhofstoilette ändert. Dass sie einen zum Beispiel…zum Lachen bringt?


Deutschland (1) – Jügesheim: Die kommunizierende Toilette

ortsschild-juegesheim

Wer kennt das nicht? Du bist in einer anderen Stadt unterwegs, zum Einkaufen, zum Sightseeing oder bei einem geschäftlichen Termin. Du erledigst ganz professionell deine Arbeit, möchtest dich auf den Heimweg machen, als dir plötzlich deine Blase einen Strich durch die Rechnung macht. Du musst auf die Toilette. Doch natürlich ist weit und breit keine zu sehen. In ein Restaurant möchtest du auch nicht gehen, diese 50 Cent willst du dir sparen und überhaupt: manchmal ist es dir einfach unangenehm, einen fremden Kellner nach einer Toilette zu fragen. Könnte ja sein, dass du sie gar nicht benutzen darfst. Weil du kein Gast bist.

Für mich kommt eine Restaurant-Toilette gerade sowieso nicht in Frage. Jügesheim ist ziemlich klein, jedenfalls der Teil, in dem ich mich befand. Gibt es irgendwelche Kneipen oder Restaurants, sind die um 17 Uhr schon oder noch geschlossen. Die anderthalbstündige S-Bahn-Fahrt würde ich ohne Toilettengang allerdings nicht überleben. Jedenfalls nicht ohne mit nasser Hose in der Bahn zu sitzen oder zu stehen. Bin leider schon zu alt für Windeln – oder zu jung, wie man’s nimmt.

Als ich es kaum mehr aushalten kann, erblicke ich die Rettung am Horizont. Irre ich mich oder steht sie dort drüben wirklich? Eine Toilette, ja. Direkt neben den Gleisen, die mich gleich nachhause führen würden. Ein kleiner, silberner Komplex, der nicht gerade einladend wirkt. Egal. Hier darf ich keine Ansprüche stellen. Ich trete heran. Nach einem Einwurf von 20 Cent würde sich die Metallschiebetür automatisch öffnen. Ich zucke mit den Schultern, schaue nach rechts und links, ob mich jemand beobachtet, wie ich für eine silberne, eher als eklig geltende Bahnhofstoilette Geld einwerfe. Nur ein kleiner Junge zu sehen. Was soll’s. 20 Cent rein und die silberne Toilette öffnet langsam ihre Pforten.

Sie ist rund, geräumig und ziemlich groß für eine öffentliche Toilette. Ich schaue mich um und bin positiv überrascht. Alles sauber. Da beginnt plötzlich eine leise, beruhigende Melodie im Hintergrund zu spielen. Überrascht verkneife ich mir ein Grinsen. Bin ich etwa in einer 5-Sterne-Luxustoilette gelandet? Ich kneife die Augen zu und öffne sie wieder. Nein, die Toilette ist immer noch silber und aus Metall. Sauber, aber Bahnhofsniveau. Die Musik ist aber schön. Beruhigend. Vielleicht, falls man Verstopfung hat. Damit man sich nicht gestresst fühlt, sondern sich Zeit lässt. Und damit unangenehme Geräusche übertönt werden

Gerade habe ich mich an die Musik gewöhnt, als ich auf einmal eine Stimme höre. Ich denke schon, jemand ist mir in die Toilette gefolgt und drehe mich zur Tür um. Doch niemand steht dort, sie ist geschlossen. Automatisch, versteht sich.

Willkommen auf der Toilette des Jügesheimer Bahnhofs. Der Toilettendeckel wird nach jeder Benutzung automatisch gereinigt. Die Tür lässt sich rechts per Knopfdruck öffnen.

, spricht eine warme Frauenstimme. Die Toilette. Warum Frauenstimme? Vielleicht, weil Frauen angeblich häufiger auf die Toilette gehen? Oder sie von Männern nicht auf der Toilette erwischt werden wollen? Oder weil die Toilette femininum ist. Was soll’s.

Mittlerweile kann ich mir ein Lachen nicht mehr verkneifen. Eine Toilette, die silber und sauber ist. Ok. Eine Toilette, die eine elektronische Schiebetür hat. Auch ok. Aber eine Toilette, die mit mir spricht? Sehr merkwürdig.

Die Toilettentür öffnet sich nach 15 Minuten automatisch.

Wie bitte? Und was ist, wenn der Gast Durchfall hat? Darf ihm die ganze Dorfgemeinschaft nach 15 Minuten dann durch die offene Schiebetür zusehen? Na, Danke. Was für ein Luxus.

Bilder-Quellen:

http://www.orte-in-deutschland.de/ortsschild/ortsschild-juegesheim.png                                              http://img01.lachschon.de/images/Whatzup-1126681934.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s