Dortmund – Erste Eindrücke, Echte Liebe?

Dortmund ist ungefähr 250 km von Mainz entfernt. Mit dem Auto brauche dorthin zweieinhalb bis drei Stunden. Mit dem ICE drei. Mit dem Bus viereinhalb. Seit drei Tagen wohne ich nun hier. Und komme mir ein bisschen vor wie in einer anderen Welt.


Dortmund: Eintrag No. 2: Das Dorf Dortmund

Dortmund

Dortmund Skyline Foto: kawe

Dortmund ist ein Dorf. Mit 576000 Einwohnern. Klingt verrückt? Ist es auch.

Wenn ich durch die Innenstadt Dortmunds laufe, kommen mir tausende einkaufswütige Menschen entgegen. Doch es sind nicht die typischen Großstädter, die mir da entgegenlaufen. Die Menschen hier scheinen viel eher einem Dorf von nebenan entsprungen. Die Kleidung scheint wie aus verschiedenen Katalogen zusammengemixt, irgendwie komisch. Ich fühle mich ein bisschen wie auf einem anderen Planeten. Außerdem scheinen hier 90 % der Einwohner Ausländer zu sein. Kaum Deutsch tönt mir entgegen, eher arabische und slawische Sprachen – schon höre ich polnische Landsleute über mich reden. Schön, dass ich alles verstehe.

Am Tag der deutschen Einheit laufe ich durch die Stadt, die Geschäfte haben geschlossen. Doch unzählige Passanten laufen mit prallgefüllten Plastiktüten durch die Gegend. Ich folge der Richtung aus der sie strömen, und entdecke einen Stoffmarkt. Alte, junge, dicke und dünne Frauen tummeln sich in Scharen um die Stände mit den günstigen Stoffen und stopfen sich die Taschen voll. Scheinbar kann hier jeder nähen und schneidern. Und einen extravaganten Geschmack haben die auch. Die Stoffe sehen aus wie aus Omas Schränkchen. Und ich fühle mich wie auf einem polnischen Markt der 90er.

Ein weiteres Merkmal der Stadt? Echte Liebe! , BVB , Marco Reus so weit das Auge reicht. Flaggen, Fanshops, Schals. Überall. Hier scheint jeder Fußballfan zu sein. Selbst einige ältere Damen kleiden sich in schwarz-gelb. Auch Fußballfans? Oder vernarrt in Biene Maja.

Selbst im REWE und dm gibt es zahlreiche Fanartikel, nach Spundekäs‘ und Brezel suche ich aber vergeblich. Dortmund scheint wirklich anders zu sein als Mainz. Vor allem weil die Leute hier häufiger „dufte“, „knorke“ und töfte“ sagen. Ohne mit der Wimper zu zucken. Oder zu kichern.

Dortmund, was ein Dorf… Woll?

Advertisements

2 Gedanken zu “Dortmund – Erste Eindrücke, Echte Liebe?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s